Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Föhr Quiz 2012

Inselrundfahrten und Entdeckungstouren auf Föhr mit der Bimmelbahn
Herausgegeben von in Insel Föhr ·
Tags: föhrurlaubfoehrquizferienfoehrfewofoehrferienwohnungfoehrferienvermietungfoehrfoehrbuchen

Moin Moin,
das angekündigte Quiz für 2012 ist jetzt online. Die Gäste der Insel Föhr, den Nachbarinseln usw. können jetzt daran teilnehmen. Zu gewinnen gibt es eine Woche Ferienwohnung Föhr für die nächste Saison 2013. Ich wünsche allen Teilnhmern viel Spass beim rätseln.




Saison 2011

Inselrundfahrten und Entdeckungstouren auf Föhr mit der Bimmelbahn
Herausgegeben von in Allgemein ·
Tags: inselrundfahrtenwykauffoehr

HIER können Sie einen Kommentar oder Artikel eintragen.

Nach einer erfolgreichen Saison 2011 geht der Friesenexpress pünklich zum 01.November 2011 in die Winterpause. Ab März 2012 sind wir wieder unterwegs, jedoch nur zweimal die Woche, ab April 2012 dann wieder täglich. (Siehe unter Fahrplan) Buchungen für die Wintermonate nur unter telefonischer Anfrage.
Gleichzeitig möchte ich mich bei einigen Insulanern für die gute Zusammenarbeit bedanken, und bei vielen Insulanern für das Verständnis und die gegenseitige Rücksichtnahme im täglichen Strassenverkehr hier auf der Insel, trotz oft schwieriger Verkehrssituationen. Sicher gab es auch wieder einige, die kein Verständnis für langsam fahrende Fahrzeuge haben, aber die standen dann sowieso an der nächsten Ampel vor mir, und es sind auch immer die selben. :-) Der Friesenexpress Föhr wünscht allen Insulanern eine schöne und erholsame Winterpause.




Meer erleben: Kult-Tour an Niedersachsens Nordseeküste

Inselrundfahrten und Entdeckungstouren auf Föhr mit der Bimmelbahn
Herausgegeben von in Insel Föhr ·
Tags: föhrfoehr

Wenn sich die stürmischen Wintertage legen und die ersten Frühlingsboten an Strand und Land gesichtet werden, rüsten sich auch die Fischereikutter wieder für ihre erlebnisreichen Fang-Fahrten in die raue Nordsee. Wie vielfältig das Leben in der niedersächsischen Nordsee ist, vermittelt ein solcher Ausflug auf eindrucksvolle Weise. Ab April ist mit dem Start der „Kuttersaison“ zu rechnen. Zur Mitte des Jahres findet dann das kulturell-maritime Treiben bei den traditionellen Hafenfesten seinen absoluten Höhepunkt.
Kutter an der Nordsee. Foto: Die Nordsee GmbH„Gott schuf das Meer und der Friese das Land“ – und so alt wie das Land ist die Kultur, die dieser Region ihren Stempel aufgedrückt hat. Sobald der Frühling an der Küste Einzug hält, treibt es die Fischer mit ihren Booten wieder hinaus auf das Meer. Dann beginnt auch die Zeit der beliebten Kutterfahrten, bei denen der Urlaubsgast mit dem Kutterfang einen Einblick in die Vielfältigkeit der maritimen Unterwasserwelt bekommt. Bei vielen Urlaubern ist das Erleben dieser Nordsee-Kultur längst zu einem Kult geworden.
Wieder an Land können sich die Gäste den kulinarischen Genüssen der Region ganz hingeben. Und mit ein wenig Übung und Fingerfertigkeit werden das Pulen und der anschließende Verzehr frisch gefangener Nordseekrabben an der klaren Meeresluft zu einem echten Erlebnis. Gefeiert wird auch: Und zwar am 18. und 19. April in Bremerhaven im Tourismusresort „Schaufenster Fischereihafen“. Hier kommen alle Liebhaber frischer und kulinarisch-kreativer Fischgerichte bei Live-Musik und guter Laune ganz sicher auf ihre Kosten.
Echte Erlebnisse sind auch die traditionellen Hafenfeste, wie etwa das Delft- und Hafenfest in Emden vom 17. bis zum 19. Juli. Oder schon etwas früher beim „Wochenende an der Jade“ in Wilhelmshaven, einem der größten Stadt- und Hafenfeste Norddeutschlands, vom 2. bis zum 5. Juli. Da verbindet sich maritime Tradition mit modernen Unterhaltungsangeboten, so dass sichergestellt ist, dass jeder auf seine Kosten kommt. Vom 22. bis zum 25. Juli lädt die Seestadt Bremerhaven zur Festwoche ein - in diesem Jahr schon zum 35. Mal. Mit dem Motto „Spezialisten 2009“ wird ein Riesenprogramm mit Schiffen, Musik und attraktiven Einzelveranstaltungen an Land, zu Wasser und in der Luft geboten. Die größte Stadt an der Nordseeküste zieht alle maritimen Register mit Windjammern, Seglern, Live-Musik und natürlich frisch gefangenem Fisch aus der Nordsee und der einen oder anderen weiteren regionalen Köstlichkeit. Kult-Status hat die traditionelle Krabbenkutter-Regatta in Neuharlingersiel, bei der am 25. Juli die Kutterkapitäne der Region um das „Blaue Band“ kämpfen. Und das Spannende daran: Auch die Touristen können bei den Kutterwettfahrten an Bord live dabei sein.
„Die maritime Kultur ist ein wichtiger Bestandteil des Alltags der Menschen, die an der niedersächsischen Nordseeküste leben“, sagt Oliver Melchert, Pressesprecher der Nordsee GmbH, „und damit auch ein Stück erlebbare Authentizität, die jeder Urlauber erfahren und mitnehmen kann.“




Großer Sport mit kleinen Ringen auf Föhr

Inselrundfahrten und Entdeckungstouren auf Föhr mit der Bimmelbahn
Herausgegeben von in Insel Föhr ·
Tags: föhrfoehr

Stolze Pferde, mutige Reiter und jede Menge Geschicklichkeit: Das traditionelle Ringreiten gehört zur grünen Nordseeinsel Föhr wie die langen weißen Strände und die friesische Gastfreundschaft. Vom 14. Juni bis 10. August 2008 messen sich Einheimische wieder in dem nordfriesischen Reitsport, der sich längst auch über die Grenzen der Region hinaus immer größerer Beliebtheit erfreut. Doch nicht nur Pferdebegeisterte fiebern dem Auftakt der Ringreiter-Saison entgegen: Auch mutige Sommerurlauber und sportliche Kinder können ihre Reitkünste bei den Gäste-Turnieren unter Beweis stellen.
Reiter beim 'Ringstechen'. Foto: Föhr Tourismus GmbH14. Juni 2008: Spannung liegt in der Luft, ein Reiter zieht den Sattelgurt nach, leicht nervös stampft das Pferd mit den Hufen auf, gleich geht es wieder los - das erste Ringreitturnier der neuen Saison beginnt. Unter den Jubelrufen von Familie und Freunden prescht der erste Reiter über das schmale Geläuf, den kleinen Ring, der beim Königsstechen nur noch so groß wie eine 2-Cent-Münze ist, fest im Blick. Ohne das Tempo zu verringern, sticht er zielgenau den an einem Galgen baumelnden Ring mit einer kleinen Lanze auf. Stolz trabt das Pferd mit dem Reiter an den Zuschauern vorbei - vielleicht wird er der diesjährige König. Denn jeder der vier Ringreitervereine Föhrs ermittelt einmal im Jahr die besten Ringreiter sowie Ringreiterinnen, die nach spektakulären Turnieren zu König und Königin gekürt werden. Beim Bundesringreiten am 10. August treffen abschließend alle vier Föhrer Ringreitervereine aufeinander, um den besten Verein der Nordseeinsel zu ermitteln.
Das bunte Treiben zieht jedes Jahr unzählige Urlauber an und wer beim Zuschauen denkt - "Das kann ich doch auch!" - ist herzlich eingeladen, bei Gäste-Turnieren sein Geschick zu testen. Schnell noch einen Satteltrunk, aber nur einen, sonst wird man der Blindstecher des Turniers, der Reiter mit den wenigsten Ringen auf der Lanze. Beim anschließenden Reiterball werden die Erfolge gefeiert und über kleine Missgeschicke schon wieder gelacht. Dabei erfahren die Gäste von dem einen oder anderen Föhrer vielleicht auch etwas über die lange Tradition des Ringreitens. Schon seit mehr als 600 Jahren ist dieser Pferdesport bekannt. Im 14. Jahrhundert waren es Pferdeknechte, die an Ringreiter-Turnieren teilnahmen. Von ihren Gutsherren erhielten sie dafür sogar ein Pferd und einen freien Tag im Jahr. Heutzutage ist jeder willkommen, an den Turnieren auf der Pferdeinsel Föhr teilzunehmen, ob Föhrer, Kind oder Urlauber.




Föhr: Wohlfühloase in eiskalter Nordsee

Inselrundfahrten und Entdeckungstouren auf Föhr mit der Bimmelbahn
Herausgegeben von in Insel Föhr ·
Tags: föhrfoehr

Die schleswig-holsteinische Nordseeinsel Föhr hat ihren Besuchern auch in den Wintermonaten ein abwechslungsreiches Programm zu bieten. Alltagsgestresste Urlauber können sich eine Auszeit zu Gunsten ihrer Gesundheit nehmen, beispielsweise bei einem naturkundlichen Winter-Wattspaziergang. Der erfrischt Körper und Geist. Entspannung bietet auch das umfangreiche Winter-Wellness-Programm. Im Aquawyk-Föhr können die Gäste in der Saunalandschaft Kraft tanken oder im Whirlpool und Warmwasserbecken die Seele baumeln lassen. Wer sich besonders exotisch entspannen möchte, entscheidet sich für eine „Pantai Luar“.
Das macht frisch - Wattwandern im Winter. Foto: Föhr TourismusOb Sommer oder Winter – Föhr hat einiges zu bieten und lässt keinen Wunsch offen. Urlauber haben zahlreiche Möglichkeiten ihre Freizeit zu gestalten. Um sich vom Alltagstress zu erholen, nutzen viele Gäste dabei die vielfältigen Wellnessmöglichkeiten, oder entspannen sich bei einem Winterspaziergang mit anschließendem Apfelpunsch in einem gemütlichen Café.
Eine neue und besonders exotische Entspannungsmethode bietet sich den Besuchern des Aquawyk-Föhr. Bei der „Pantai Luar“, was wörtlich übersetzt „zu neuen Ufern“ bedeutet, handelt es sich um eine asiatische Fruchtstempel-Massage. Die Anwendung ist eine Salbung des gesamten Körpers mit speziellen, vorgewärmten Ölen. Ein sorgfältig hergestellter Fruchtstempel wird dabei in raschen Bewegungen über die Haut gezogen.
Aber das Aquawyk-Föhr hat noch mehr zu bieten: Hier können Besucher von Kopf bis Fuß entspannen. Neben einem Meerwasserwellenbad bietet der Wohlfühltempel verschiedene Saunen und Wellnessbehandlungen. Saunafreunde nutzen das Sole-Dampfbad und haben die Möglichkeit, die Blockhaussauna im Freiluftbereich zu testen. Wem die klassische Sauna zu heiß ist, setzt auf die Kreislauf schonende Variante: Das Sanarium bringt Geist und Seele bei angenehmer Wärme in ein harmonisches Gleichgewicht. Thalassotherapien haben auf Föhr eine lange Tradition. Die Behandlungen basieren auf dem Zusammenwirken von Meeresklima, Meerwasser, Schlick und Sand und eignen sich sowohl für Entspannungs- als auch Schönheitsbehandlungen.
Urlauber, die sich lieber aktiv erholen, erfreuen sich an der Badelandschaft und am Fitnessangebot im Aquawyk-Föhr. Wer sich unter freiem Himmel etwas Gutes tun möchte kann sich dem Föhrer Lauftreff anschließen, macht Nordic Walkling oder wagt auch bei niedrigen Temperaturen einen Wattspaziergang.




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü